Zangwill Israel


Geboren: 21. Januar 1864, London, Vereinigtes Königreich

Gestorben: 1. August 1926, Midhurst

Stücke: The Melting Pot

Bücher: Children of the Ghetto, mehr...

Filme: Hier irrte Scotland Yard, mehr...



Zangwill Israel war Mitarbeiter verschiedener Zeitschriften und veröffentlichte zahlreiche Essays, Dramen und Romane. Als 17-Jähriger gewann er den ersten Preis in einem Wettbewerb für Kurzgeschichten, seine erste Erzählung, Motso Kleis or the Green Chinee, schrieb er mit 18 Jahren. Berühmt wurde Zangwill 1892 mit seinem Roman Children of the Ghetto Kinder des Ghettos. Die größte literarische Nachwirkung erzielte er mit The Big Bow Mistery, das heute als Klassiker des Krimi-Genres bezeichnet wird. Das Motiv des Mordes hinter verschlossenen Türen tauchte zwar erstmals bei Edgar Allan Poe Murders of the Rue Morgue 1841 auf, Zangwill beeinflusste aber unmittelbar Gaston Leroux mit Das Geheimnis des gelben Zimmers 1904. Sein bekanntestes Theaterstück ist das 1908 in den USA uraufgeführte Drama The Melting Pot Der Schmelztiegel.






Kratze am Christen und du findest den Heiden verdorben.

Israel Zangwill

(1864 - 1926), englischer Erzähler






Selbstsucht ist der einzige wirkliche Atheismus.

Hoffnung und Selbstlosigkeit die einzig wirkliche Religion.

Israel Zangwill

(1864 - 1926), englischer Erzähler






Jeder Mann wünscht sich eine Frau, klug genug,

um ihn zu verstehen, und dumm genug, um ihn zu bewundern.

Israel Zangwill

(1864 - 1926), englischer Erzähler






Die Vergangenheit ist unsere Wiege, nicht unser Gefängnis.

Sie dient nicht der Imitation, sondern der Inspiration.

Nicht wiederholen sollen wir sie, sondern fortsetzen.

Israel Zangwill

(1864 - 1926), englischer Erzähler







Seite 1 von 1