Vespasian


Geboren: 17. November 9 n. Chr., Falacrinae

Gestorben: 23. Juni 79 n. Chr., Rieti, Italien

Nachfolger: Titus, Domitian

Königshaus: Flavier



Vespasian ging im Jahr 42 nach Germanien und übernahm als Legionslegat das Kommando über die legio II Augusta. befehligte er sie unter dem Oberkommando von Aulus Plautius während der Eroberung Britanniens durch Claudius. Seine militärischen Erfolge, insbesondere bei der Eroberung der Insel Vectis, brachten ihm die Insignien eines Triumphators und in der Folge zwei Priesterämter ein. Er blieb bis 47 in Britannien und kehrte dann nach Rom zurück, allerdings wurde er erst 51 für zwei Monate Suffektkonsul. Seine Frau, Flavia Domitilla, war die ehemalige Mätresse eines Ritters und zunächst nicht im Besitz des vollen römischen Bürgerrechts. Mit ihr hatte er drei Kinder: Titus und Domitian, die zu seinen Nachfolgern wurden, sowie Domitilla, die noch vor Vespasians Herrschaftsbeginn verstarb. Flavia Domitilla starb ebenfalls noch vor seinem Regierungsantritt. Nach Domitillas frühem Tod lebte Vespasian mit Antonia Caenis zusammen, einer Freigelassenen der Kaisermutter Antonia. Aufgrund des Standesunterschieds wählte er für diese Verbindung die Form des Konkubinats, die im römischen Recht als zweite Form der monogamen heterosexuellen Beziehung neben der Ehe anerkannt war. Caenis verfügte als ehemalige Privatsekretärin der Kaisermutter über großen Einfluss am Hof des Claudius und konnte auf diese Weise den Aufstieg ihres Partners unterstützen, als Vespasian Kaiser geworden war, trat sie in der Öffentlichkeit als seine Gattin auf. Sie wird von Cassius Dio als treu und mit äußerst gutem Gedächtnis beschrieben, darüber hinaus war sie wohlhabend und geschäftstüchtig, so zum Beispiel unterstützte sie den Kaiser beim Verkauf von Bürgerrechten. Caenis starb Anfang der 70er Jahre.






Wenn man jemanden, der einen gebissen hat, wieder beißt,

handelt man wie ein wildes Tier, nicht wie ein Mensch.

Vespasian

(9 - 79), eigentlich Titus Flavius Vespasianus, römischer Kaiser






Temperanz Mäßigung, das Bad und die Hautbürste, und dann: freßt nicht!

Vespasian

(9 - 79), eigentlich Titus Flavius Vespasianus, römischer Kaiser






Wer gesund bleiben will, muß immer so leben, als wenn er eine Kur gebrauchte!

Vespasian

(9 - 79), eigentlich Titus Flavius Vespasianus, römischer Kaiser






Anfang und Grundlage eines vernünftigen Lebens ist das Maßhalten bei Speise und Trank.

Vespasian

(9 - 79), eigentlich Titus Flavius Vespasianus, römischer Kaiser






Du wirst bei allen Menschen Ehrfurcht erwecken, wenn du vorher begonnen hast,

vor dir selber Ehrfurcht zu empfinden.

Vespasian

(9 - 79), eigentlich Titus Flavius Vespasianus, römischer Kaiser






Die beste Wegzehrung des Alters ist das Leben gemäß der Natur,

indem man denkt und tut, was man soll.

Vespasian

(9 - 79), eigentlich Titus Flavius Vespasianus, römischer Kaiser






Wer nach Oberherrschaft strebt, hat nur den Gipfel oder den Abgrund vor sich.

Vespasian

(9 - 79), eigentlich Titus Flavius Vespasianus, römischer Kaiser






Geld stinkt nicht.

Vespasian

(9 - 79), eigentlich Titus Flavius Vespasianus, römischer Kaiser







Seite 1 von 1