Tyrolt Rudolf


Geboren: 23. November 1848, Rottenmann, Österreich

Gestorben: 22. Juni 1929, Gutenstein, Österreich

Bücher: Aus der Theaterwelt..., mehr



Tyrolt Rudolf war für die Darstellung von Wiener Volkstypen bekannt. Als Der alte Grutz in Karl Schönherrs Komödie Erde beendete Tyrolt gemäß einem seiner Ehefrau zur Goldenen Hochzeit gegebenen Versprechen am 19. Dezember 1926 seine Schauspielerlaufbahn und zog sich in seine Gutensteiner Villa zurück. Einige Wochen vor seinem Ableben trat bei Tyrolt ein Bluterguss ins Gehirn ein. Nach einer kurzen Phase der Besserung, in der der Schauspieler seinen Freunden im Deutschen Volkstheater einen Besuch abgestattet hatte, erlitt Rudolf Tyrolt, der letzte große Volksschauspieler, einen neuerlichen Schlaganfall, dem er zwei Wochen später, im Beisein seiner 1875 angetrauten Ehefrau, der preußischen Hofschauspielerin Ernestine Erna Wiehler * 1. Juni 1850 in Leipzig; † 17. Februar 1930 in Gutenstein, erlag. Er wurde am 24. Juni 1929 in Gutenstein zur letzten Ruhe bestattet. 1930 wurde eine Verkehrsfläche in Wien-Meidling Tyroltgasse benannt.






Komiker neigen zur Melancholie.

Die Lächerlichkeiten der Menschen bilden ihr Studium.

Rudolf Tyrolt

(1848 - 1929), österreichischer Schauspieler und Schriftsteller






Es fallen nicht immer nur Autoren und Schauspieler durch,

manchmal auch das Publikum.

Rudolf Tyrolt

(1848 - 1929), österreichischer Schauspieler und Schriftsteller






Seitdem es blasierte Männer gibt, welche Lachen als Zeichen

geistiger Harmlosigkeit ansehen, seitdem es Frauen gibt,

welche, um kein überflüssiges Fältchen zu bekommen, das Lachen

grundsätzlich vermeiden, verschwinden unsere lustigen Bühnenabende.

Rudolf Tyrolt

(1848 - 1929), österreichischer Schauspieler und Schriftsteller






Die große Menge hat nicht immer Verständnis für echte Kunst,

sie begnügt sich manchmal mit Abfällen.

Rudolf Tyrolt

(1848 - 1929), österreichischer Schauspieler und Schriftsteller






Die Anerkennung meiner Berufskollegen erschien mir stets

wertvoller als die des Publikums. Wer urteilt schärfer und strenger als Kollegen?

Rudolf Tyrolt

(1848 - 1929), österreichischer Schauspieler und Schriftsteller






Wenn ein Schauspieler mit Ausdauer immer nur von seiner eigenen Bedeutung

spricht, findet er schließlich doch einige Dummköpfe, die daran glauben.

Rudolf Tyrolt

(1848 - 1929), österreichischer Schauspieler und Schriftsteller






Beim Theater gibt es keine Freundschaft, keine Feindschaft.

Braucht man jemanden, holt man ihn vom Galgen herunter.

Rudolf Tyrolt

(1848 - 1929), österreichischer Schauspieler und Schriftsteller






Manche Theaterbesucher glauben, mit dem bezahlten

Sitz sich auch Verständnis erkauft zu haben.

Rudolf Tyrolt

(1848 - 1929), österreichischer Schauspieler und Schriftsteller






Vom deutschen Schauspieler verlangt man einen gewissen Kosmopolitismus

bei Ausübung seiner Kunst. Er soll Shakespeare, Molière, Calderon, Ibsen,

die italienischen, russischen, französischen, nordischen Dichtungen

gleich gut spielen wie die deutschen. Franzosen, Italiener, Russen,

die ihm in der Darstellungskunst überlegen sind, wären dafür kaum zu haben.

Rudolf Tyrolt

(1848 - 1929), österreichischer Schauspieler und Schriftsteller






Das Glück des Schauspielers besteht darin, dringend gebraucht zu werden.

Rudolf Tyrolt

(1848 - 1929), österreichischer Schauspieler und Schriftsteller






Es ist ein trauriger Zustand, wenn die tadelnden

Worte ehrlicher Kritiker taube Ohren finden.

Rudolf Tyrolt

(1848 - 1929), österreichischer Schauspieler und Schriftsteller






Die ärgsten Feinde des Schauspielers sind das unsichere Wort und die Undeutlichkeit.

Rudolf Tyrolt

(1848 - 1929), österreichischer Schauspieler und Schriftsteller






Nur das Individuelle, das Einzigartige, das wir in unseren Leistungen bieten,

macht den Schauspieler zum guten Schauspieler.

Rudolf Tyrolt

(1848 - 1929), österreichischer Schauspieler und Schriftsteller







Seite 1 von 1