Sakya Pandita


Geboren: 1182, Sa’gya, Xigazê, Volksrepublik China

Gestorben: 1251, Wuwei, Volksrepublik China

Bücher: Elegant Sayings, Poetic Wisdom, mehr...



Sakya Pandita war Schüler vieler Lehrer, darunter der fünfte Sakya Thridzin Thronhalter der Sakya Dragpa Gyeltshen und der Gelehrte Shakya Shri Bhadra (1127–1225) aus Kashmir. Er wurde als einer der größten Gelehrten seiner Zeit bekannt und gilt als einer der größten Gelehrten des tibetischen Buddhismus überhaupt. Zusammen mit dem indischen Gelehrten Shakya Shri Bhadra übersetzte er wichtige Texte zur Logik, die in den „neuen Schulen des Buddhismus in Tibet“ Sarma ein Standardwerk zu diesem Thema wurden. Auch seine Darlegungen zur „höchsten Sicht“ im Rahmen der Sakya-Lehren sind von großer Bedeutung. Im Jahr 1247 reiste Sakya Pandita, der inzwischen sechster Sakya Thridzin geworden war, in Begleitung seines Neffen Chögyel Phagpa auf Einladung des Mongolenfürsten Godan Khan nach Lanzhou. Dort entwarf er eine Grammatik für die mongolische Sprache und begann, den Buddhismus im Land zu verbreiten. Seine Verbindung zu den Mongolen war für die politische Situation Tibets von großer Bedeutung. Kurz vor seinem Tod setzte er seinen Neffen Chögyel Phagpa zu seinem Nachfolger als Oberlama von Tibet ein, dieser wurde später von den Mongolen zum Vizekönig über Tibet ernannt. Sakya Pandita starb 1251 in Liangzhou.






Laß deine Sinne nicht zum Spielplatz deines Geistes werden.

Sakya Pandita

(1180 - 1251), tibetischer Hierarch, der als erster Dalai Lama auch weltlich weite Teile Tibets beherrschte






Kannst du nicht Sonne sein, sei ein Planet.

Sakya Pandita

(1180 - 1251), tibetischer Hierarch, der als erster Dalai Lama auch weltlich weite Teile Tibets beherrschte






Wenn du einen Freund, der dir geschadet hat, überwinden möchtest,

dann überwinde zuerst deinen Zorn.

Sakya Pandita

(1180 - 1251), tibetischer Hierarch, der als erster Dalai Lama auch weltlich weite Teile Tibets beherrschte






Ein Strohhalm schwimmt auf der Oberfläche des Wassers,

aber ein Kleinod sinkt unter.

Sakya Pandita

(1180 - 1251), tibetischer Hierarch, der als erster Dalai Lama auch weltlich weite Teile Tibets beherrschte






Bücherwürmer fressen sich durch ein Buch und setzen sich auf den Text,

trotzdem können sie nicht lesen.

Sakya Pandita

(1180 - 1251), tibetischer Hierarch, der als erster Dalai Lama auch weltlich weite Teile Tibets beherrschte






Kleine Bäche machen viel Geräusch, der Ozean brüllt selten.

Sakya Pandita

(1180 - 1251), tibetischer Hierarch, der als erster Dalai Lama auch weltlich weite Teile Tibets beherrschte






Wenn ein alter Hund grinst, möchte er beißen.

Sakya Pandita

(1180 - 1251), tibetischer Hierarch, der als erster Dalai Lama auch weltlich weite Teile Tibets beherrschte






Zeichen der Überlegenheit ist die Entfernung von der Masse in allem Denken und Handeln.

Sakya Pandita

(1180 - 1251), tibetischer Hierarch, der als erster Dalai Lama auch weltlich weite Teile Tibets beherrschte






Wenn ein Grund vorhanden ist, kann Zorn angebracht sein, und man kann ihn besänftigen,

aber wer könnte einen Menschen beruhigen, der ohne Grund zornig ist?

Sakya Pandita

(1180 - 1251), tibetischer Hierarch, der als erster Dalai Lama auch weltlich weite Teile Tibets beherrschte






Wenn du einen Feind, der dir geschadet hat, überwinden möchtest,

dann überwinde zuerst deinen Zorn.

Sakya Pandita

(1180 - 1251), tibetischer Hierarch, der als erster Dalai Lama auch weltlich weite Teile Tibets beherrschte







Seite 1 von 1