Rievaulx Aelred


Geboren: 1110, Hexham, Vereinigtes Königreich

Gestorben: 12. Januar 1167, Rievaulx

Ehepartnerin: Sylvia Fine verh. 1940–1987

Bücher: The Mirror of Charity, Dialogue on the Soul, mehr...




Rievaulx Aelred war ein mittelalterlicher Abt, Prediger und Mystiker. Er war einer der bedeutendsten Mönche in der ersten Generation des Zisterzienserordens. Aelred stammte aus einer angelsächsischen Klerikerfamilie. Sein Vater Eilaf war Propst von Hexham. Aelred genoss in seiner Jugend im Benediktinerkloster Durham eine umfangreiche klassische Ausbildung. Unter König David I. 1124–1153 hielt er sich als Jugendgefährte der schottischen Königsprinzen, dann als Ökonom am schottischen Königshof auf. In seiner Jugend dürfte er leidenschaftlich verliebt gewesen sein, aber auch viele Verfehlungen begangen haben. 1134 lernte Aelred bei einer Reise nach York das Zisterzienserkloster Rievaulx in Yorkshire kennen. Kurz danach trat er dort ein. Im Noviziat wurde Aelred mit der Spiritualität des Abtes Bernhard von Clairvaux vertraut gemacht. Im Kloster wurde Aelred wohl auch aufgrund seiner Erfahrung als einstiger königlicher Ökonom bald das Amt des Cellerars übertragen.






Der Lohn der Freundschaft ist sie selbst.

Wer sich mehr erhofft, versteht nicht, was wahre Freundschaft ist.

Ailred von Rievaulx

(1146 - 1167), Zisterzienserabt und katholischer Heiliger






Von allem, was sich die Menschen schenken können, wüßte ich nichts Heiligeres,

wonach man trachten könnte, nichts, was schwerer zu erringen, köstlicher zu erleben, nichts,

was mit größerem Segen zu besitzen wäre, als die Freundschaft.

Ailred von Rievaulx

(1146 - 1167), Zisterzienserabt und katholischer Heiliger






Freundschaft läßt das Glück heller strahlen, teilt das Leid und läßt es leichter tragen.

Ailred von Rievaulx

(1146 - 1167), Zisterzienserabt und katholischer Heiliger






Freundschaft empfinden die Verbannten als Heimat, die Armen als ihr Auskommen,

die Kranken als Arznei, die Gesunden als Geschenk, die Schwachen als Kraft.

Ailred von Rievaulx

(1146 - 1167), Zisterzienserabt und katholischer Heiliger






Welches Glück, welche Geborgenheit, welche Seligkeit, wenn jemand dir zuhört,

zu dem du zu sprechen wagen darfst, als sprächest du zu dir selbst.

Ailred von Rievaulx

(1146 - 1167), Zisterzienserabt und katholischer Heiliger






Freundschaft ist, das Wohlwollen und das innere Gefühl der Liebe dem anderen zuwenden.

Ailred von Rievaulx

(1146 - 1167), Zisterzienserabt und katholischer Heiliger






Wer im Schoß seines Geistes völlige Stille trägt,

der kann dahinein mit einem Empfinden intensivster Liebe

alle aufnehmen und mit Wärme umhegen. So kann er mit ihnen ein Herz und eine Seele werden.

Ailred von Rievaulx

(1146 - 1167), Zisterzienserabt und katholischer Heiliger






Was ist denn der Glaube anderes als unser Fahrzeug, auf dem wir in die Heimat fahren?

Ailred von Rievaulx

(1146 - 1167), Zisterzienserabt und katholischer Heiliger






Hört die Freundschaft auf zu bestehen, so war sie nie echt,

auch nicht zu der Zeit, da sie zu bestehen schien.

Ailred von Rievaulx

(1146 - 1167), Zisterzienserabt und katholischer Heiliger






Die Freundschaft trägt in sich Sehen für dieses und das künftige Leben.

Ailred von Rievaulx

(1146 - 1167), Zisterzienserabt und katholischer Heiliger







Seite 1 von 1