Rembrandt


Geboren:  15. Juli 1606 in Leiden

Gestorben: 4. Oktober 1669, Amsterdam, Niederlande

Epochen: Barock, Goldenes Zeitalter, Realismus

Vollständiger Name: Rembrant Harmenszoon van Rijn

Kunstwerke: Die Nachtwache, mehr...



Rembrandt betätigte sich als Maler, Radierer und Zeichner, führte eine Werkstatt und bildete Künstler aus. Sein Gesamtwerk umfasst unter anderem Porträts, Landschaften sowie biblische und mythologische Themen. Zu seinen bekanntesten Arbeiten zählen Die Blendung Simsons, Die Nachtwache, Die Anatomie des Dr. Tulp und Das Hundertguldenblatt. In seinen Historiendarstellungen griff Rembrandt zahlreiche Motive auf, die bis dahin nicht künstlerisch bearbeitet worden waren, oder er suchte nach neuen Darstellungsmöglichkeiten traditioneller Motive. Viele dieser Werke zeichnen sich durch starke Hell-Dunkel-Kontraste aus, weshalb er als ein Meister des Chiaroscuro gilt. Rembrandt wurde bereits zu Lebzeiten durch Nachstiche und Kopien seiner Bilder rezipiert. Nach seinem Tod wurde seine koloristische Malweise in der Kunstkritik und Kunstliteratur des Klassizismus negativ bewertet, während sich seine Werke bei Sammlern großer Beliebtheit erfreuten und hohe Preise erzielten. Im 18. Jahrhundert fand Rembrandt Nachfolger unter deutschen und englischen Künstlern. Rembrandts Leben wurde in dieser Zeit mystifiziert und mit Legenden ausgeschmückt, erst in der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde aus diesem Rembrandt Bild durch Quellenforschung seine reale Biographie extrahiert. Seit den 1970er Jahren beschäftigt sich das Rembrandt Research Project mit der Erforschung von Rembrandts Werken.






Wer nicht stirbt, lebt nicht.

Rembrandt

(1606 - 1669), eigentlich Rembrandt Harmenszoon van Rijn






Gerecht ist es, für das Edle und gegen das Gemeine einzutreten,

dem Edlen wie Gemeinen gleiche Rechte einzuräumen, ist eine Scheingerechtigkeit

es ist nur eine Gerechtigkeit von Teufels Gnaden.

Rembrandt

(1606 - 1669), eigentlich Rembrandt Harmenszoon van Rijn






Kunst ist Subjektivität und Subjektivität ist Glaube.

Rembrandt

(1606 - 1669), eigentlich Rembrandt Harmenszoon van Rijn






Denn die Sehnsucht ist dem Menschen oft lieber als die Erfüllung!

Rembrandt

(1606 - 1669), eigentlich Rembrandt Harmenszoon van Rijn






Nicht auffallen ist das erste Gesetz des guten Tones.

Rembrandt

(1606 - 1669), eigentlich Rembrandt Harmenszoon van Rijn






Wo sich viele Wahrheiten treffen, da liegt die Wahrheit.

Rembrandt

(1606 - 1669), eigentlich Rembrandt Harmenszoon van Rijn






An meinen Bildern müßt ihr nicht schnüffeln, die Farben sind giftig.

Rembrandt

(1606 - 1669), eigentlich Rembrandt Harmenszoon van Rijn







Seite 1 von 1