Jatho Carl


Geboren: 25. September 1851, Kassel

Gestorben: 11. März 1913, Köln



Jatho Carl erregte in Deutschland auch außerhalb kirchlicher Kreise Aufsehen. In den Zeitungen der Zeit wurde der Fall kontrovers diskutiert. Namhafte Theologen der Zeit äußerten sich dazu. Adolf von Harnack distanzierte sich von Jathos Lehre, sprach sich aber gegen eine Amtsenthebung aus. Ernst Troeltsch lehnte das Irrlehregesetz vollständig ab. Die sozialdemokratische Zeitung Vorwärts befürwortete trotz ihrer grundsätzlich kirchenkritischen Haltung die Amtsenthebung Jathos mit der Begründung, dass die Kirche sich Beliebigkeit der Verkündigung nicht leisten könne. Die Stoßrichtung dieses Arguments richtet sich dabei stärker gegen die katholische Kirche als zu Gunsten der evangelischen Kirche. George L. Mosse nennt als wichtigste Anhänger von Jathos Freireligiöser Gemeinde Gottfried Traub, Max Maurenbrecher und Wilhelm Stapel. Er hält es nicht für einen Zufall, dass alle drei zu führenden Anhängern der völkischen Bewegung wurden, sie knüpften an Jathos Irrationalismus und Mystizismus an und wendeten ihn ins „Germanische“. Zu beachten ist dabei allerdings auch, dass Traub später ein entschiedener Gegner des Nationalsozialismus war. Der Verleger Eugen Diederichs aus dem gleichen weltanschaulichen Lager war einer der eifrigsten Förderer Jathos. 1985 wurde eine Straße in Köln-Rondorf nach ihm benannt.






Hat man mir alte Brunnen verschüttet, so grabe ich neue.

Carl Jatho

(1851 - 1913), Geistlicher






Der Brennpunkt der Religion ist das Menschenherz.

Carl Jatho

(1851 - 1913), Geistlicher






Rechte Erzieher sollen fröhliche Wecker alles Eigenartigen und Lebensfähigen sein.

Carl Jatho

(1851 - 1913), Geistlicher






Aus harter Wahrheit und beweglicher Liebe schafft

sich der Büßer seine Tiefe und seine Gewalt.

Carl Jatho

(1851 - 1913), Geistlicher






Mit jedem Leben wird ein Lebensrecht geboren und

mit jedem Lebensrecht eine Lebenspflicht.

Carl Jatho

(1851 - 1913), Geistlicher






Wer in seiner eigenen Seele daheim ist, der schaut Gott.

Carl Jatho

(1851 - 1913), Geistlicher






Propheten sind Kinder, Kinder des Allerhöchsten oder des Allertiefsten.

Carl Jatho

(1851 - 1913), Geistlicher






Das ist wirkliche Verehrung des Heiligen und Erhabenen,

daß sie uns das Augenmaß zerstört.

Carl Jatho

(1851 - 1913), Geistlicher







Seite 1 von 1