Irving Washington


Geboren: 3. April 1783, New York City, New York

Gestorben: 28. November 1859, Tarrytown, New York

Bestattet: 1. Dezember 1859, Sleepy Hollow Cemetery

Filme: Sleepy Hollow, mehr...



Irving Washington ersten Studienjahre fallen auch die ersten Veröffentlichungen. Sein Bruder Peter Irving mischte sich zunehmend in die politischen Grabenkämpfe zwischen der Föderalistischen und der Demokratisch-Republikanischen Partei ein, die die amerikanische Politik und somit besonders die damalige Hauptstadt New York zu dieser Zeit prägten. Er zählte in diesen Wirren zu den engsten Vertrauten von Vizepräsident Aaron Burr, Anführer einer dritten Fraktion. Als Sprachrohr seiner Politik gründete Burr 1802 eine eigene Zeitung, den Morning Chronicle, und setzte Peter Irving als Herausgeber ein. Dieser rekrutierte dann auch seinen jüngeren Bruder, um die Seiten des Blattes zu füllen. Unter dem Pseudonym Jonathan Oldstyle schrieb Washington Irving so seine ersten veröffentlichten Werke, in Theaterrezensionen verpackte Satiren auf das politische und kulturelle Treiben in den besseren Kreisen New Yorks. Oldstyle, porträtiert als konservativ-sentimentaler Hagestolz, ist das erste in einer langen Reihe von Pseudonymen und Personae, durch die Washington viele seiner Werke erzählt. Auf diese eher sanft satirischen Letters of Jonathan Oldstyle folgte 1804 eine Reihe von explizit politischen Schmähschriften auf die Gegner Burrs im Wahlkampf um das New Yorker Gouverneursamt. Sie erschienen im ebenfalls von Peter Irving geführten Magazin Corrector, doch ist eine Zuordnung von einzelnen Artikeln schwierig, da das Blatt sich in der sich zuspitzenden politischen Krise darauf verlegt hatte, seine Polemiken anonym zu veröffentlichen. 1804 unterbrach er das Studium aus gesundheitlichen Gründen und schiffte sich zu einer Grand Tour nach Europa ein. Er bereiste Frankreich, Italien, die Schweiz und England, bevor er 1806 nach New York zurückkehrte. Im November des Jahres wurde er, wohl vor allem dank der Nachsichtigkeit seiner Prüfer, schließlich als Anwalt zugelassen. Seinen ersten und einzigen Klienten ließ er jedoch bald im Stich und praktizierte danach nie wieder als Jurist. Stattdessen forcierte er nun seine Karriere als Schreiberling und gründete gemeinsam mit seinem Bruder William Irving und seinem Schwippschwager James Kirke Paulding die satirische Zeitschrift Salmagundi, von der bis 1808 insgesamt zwanzig Ausgaben erschienen. In ihren mit verschiedenen Pseudonymen gezeichneten Artikeln karikierten sie unbekümmert die politischen und gesellschaftlichen Eliten der Stadt. Zwar waren die Zielscheiben ihres Spotts mit Fantasienamen belegt DeWitt Clinton etwa erscheint als „Linkum Fidelius“, Robert R. Livingston als „Christopher Cockloft“ doch konnte das amüsierte New Yorker Publikum die Anspielungen ohne Mühe entschlüsseln. Irvings Autorschaft war ein offenes Geheimnis, so dass er sich schon in diesen Jahren ein Renommee als Satiriker erwerben konnte, das jedoch noch kaum über die Stadtgrenzen New Yorks hinauswirkte.






Es liegt in der wahren Würde eine gesunde Unverzagtheit, welche sich nie scheut,

mit anderen in Berührung und Gemeinschaft zu kommen, so geringen Standes sie auch sein mögen.

Nur der falsche Stolz hat etwas Krankhaftes und Empfindliches und schreckt vor jeder Berührung zurück.

Washington Irving

(1783 - 1859), US-amerikanischer Autor






Hört man je, daß dicke Männer einen Aufstand geführt hätten?

Washington Irving

(1783 - 1859), US-amerikanischer Autor






Tränen haben etwas Heiliges. Sie sind kein Zeichen von Schwäche, sondern von Kraft.

Sie sprechen beredter als zehntausend Zungen. Sie sind die Verkünder

bedrückendsten Kummers, tiefer Reue und unaussprechlicher Liebe.

Washington Irving

(1783 - 1859), US-amerikanischer Autor






Je weiter ein Mensch auf seiner Lebensreife vorwärts kommt,

desto mehr verringern sich die Gegenstände seiner Bewunderung,

und er findet jedesmal irgend eine sehr einfache Ursache für eine gewaltige Begebenheit.

Washington Irving

(1783 - 1859), US-amerikanischer Autor






Das Gelobte Land liegt immer jenseits der Berge.

Washington Irving

(1783 - 1859), US-amerikanischer Autor






Der wahren Liebe Feuerprobe ist das Grab. Hier offenbart die Leidenschaft der Seele

ihre Übermacht über die Triebe rein anmalischer Zuneigung.

Washington Irving

(1783 - 1859), US-amerikanischer Autor






Liebe ist nie verloren. Wird sie nicht erwidert,

so fließt sie zurück und tröstet und reinigt das Herz.

Washington Irving

(1783 - 1859), US-amerikanischer Autor






Eine spitze Zunge ist das einzige Schneidewerkzeug,

das durch ständigen Gebrauch schärfer wird.

Washington Irving

(1783 - 1859), US-amerikanischer Autor






Der Kummer um den Toten ist der einzige Kummer, von dem wir nicht getrennt werden können.

Jede andere Wunde suchen wir zu heilen jedes andere Leid zu vergessen,

doch diese Wunde offen zu halten, sehen wir für unsere Pflicht an dieses Leid

nähren wir und brüten darüber in der Einsamkeit.

Washington Irving

(1783 - 1859), US-amerikanischer Autor







Seite 1 von 1