Gambetta Leon


Geboren: 2. April 1838, Cahors, Frankreich

Gestorben: 31. Dezember 1882, Ville-d’Avray, Frankreich

Ort der Beerdigung: Panthéon, Paris, Frankreich

Ausbildung: Universität von Paris

Bücher: Affaire Baudin: plaidoyer de Gambetta, mehr...



Gambetta Leon verlor im Alter von 15 Jahren sein rechtes Auge, als er einem Messerschmied zusah und von einem abgebrochenen Bohrer getroffen wurde. Gambetta nahm 1859 die französische Staatsbürgerschaft an. Von 1857 bis 1860 studierte er Jura in Paris, erhielt die 'Licence en droit en France' und wurde Anwalt. Als er 1868 den Journalisten Charles Delescluze in einem Gerichtsprozess verteidigte, wurde er als Gegner des Zweiten Kaiserreichs bekannt. 1869 wurde er in der Loge La Réforme in Marseille in den Bund der Freimaurer aufgenommen. 1869 gewann er einen Sitz in der Nationalversammlung. Im Wahlkampf hatte er das „Programm von Belleville“ mit formuliert, das mit seinen weitreichenden Forderungen nach Freiheitsrechten zum grundlegenden Manifest der radikalen Linken wurde. Im Parlament schloss Gambetta sich der republikanischen Minderheit an, die Gegner des Deutsch-Französischen Krieges von 1870 war.  Mit Jules Favre rief Léon Gambetta am 4. September 1870, nach der Niederlage bei Sedan und der Abdankung Napoleons III., in Paris die „Dritte Republik“ aus und wurde deren erster Innenminister. Am 7. Oktober 1870 wurde er von der Regierung der Nationalen Verteidigung beauftragt, den Krieg in der Provinz zu leiten. Gambetta verließ darauf das belagerte Paris in einem Ballon, aber sein Plan, die Hauptstadt zu befreien, scheiterte. In Tours organisierte er eine neue Regierung, die in Bordeaux zusammentreten sollte.






Ein Jahr im Amte ist fruchtbarer als zehn heroische Jahre in der Opposition.

Leon Gambetta

(1838 - 1882), französischer Politiker






Eines nur begründet wahrhaft die Gesellschaft und erhebt den Menschen:

die Wissenschaft. Man muß sie sich zu eigen machen, sie in vollen Zügen schlürfen.

Wir müssen es als Ehr' und Pflicht ansehen, dieses Erbteil unserer Ahnen

vermehrt und erweitert den kommenden Geschlechtern zu übermachen.

Leon Gambetta

(1838 - 1882), französischer Politiker






Die große moderne Formel lautet: Arbeit, abermals Arbeit, und immer Arbeit.

Leon Gambetta

(1838 - 1882), französischer Politiker






Niemals davon sprechen, immer daran denken.

Leon Gambetta

(1838 - 1882), französischer Politiker






Demokraten, wie ich sie verstehe, müssen überzeugt sein,

daß die Herrschaft im Sinne der größeren Zahl und nie im Interesse eines Verbandes von Einzelmenschen,

einer Kaste oder einer Familie ausgeübt werden kann. Demokraten,

wie ich sie verstehe, müssen begreifen, daß die Verwaltung des Staates,

sein Budget, seine Macht, nur ein Mittel für die allgemeine Entwicklung sein darf,

nicht seine Pfründe oder sein Leiten.

Leon Gambetta

(1838 - 1882), französischer Politiker






Besonnenheit ist die Vernunft der Politik.

Leon Gambetta

(1838 - 1882), französischer Politiker






Despotismus und Pressefreiheit können nicht nebeneinander bestehen.

Leon Gambetta

(1838 - 1882), französischer Politiker







Seite 1 von 1






Anzeige