Diederichs Eugen


Geboren: 22. Juni 1867, Löbitz, Sachsen-Anhalt

Gestorben: 10. September 1930, Jena, Thüringen

Bücher: Aus meinem Leben, mehr...



Diederichs Eugen wurde auf dem Landgut Löbitz bei Osterfeld/Thüringen geboren und verbrachte seine Kinder- und Jugendjahre ab 1872 in Naumburg. Er ließ sich auf Wunsch seines Vaters Carl Friedrichs nach dem Einjährigen zum Landwirt ausbilden und arbeitete anschließend als Verwalter auf verschiedenen Höfen. 1888 folgte er seiner eigentlichen Neigung und ließ sich in Halle zum Buchhändler beim theologischen Verlag Eugen Strien ausbilden. In den folgenden Jahren arbeitete er als Sortimenter in verschiedenen Buchhandlungen unter anderem in der Stuberschen Buchhandlung in Würzburg und in der Menckeschen Buchhandlung in Erlangen. Seine Vorliebe fürs Reisen zeigte sich schon 1892, als er die erste größere Unternehmung vom Oberrhein und dem Elsass in die Schweiz über die französischen Alpen nach Spanien und schließlich nach Bordeaux machte. Bereits als junger Mann erfuhr er einen Nervenzusammenbruch und litt unter starken Depressionen. Nicht selten sollten die Reisen auch der Genesung seiner depressiven Phasen dienen.






An den Tod 

Mich aber schone, Tod, Mir dampft noch Jugend blutstromrot,

Noch hab ich nicht mein Werk erfüllt, Noch ist die Zukunft dunstverhüllt Drum schone mich, Tod. 

Wenn später einst, Tod, Mein Leben verlebt ist, verloht Ins Werk, wenn das müde Herz sich neigt,

Wenn die Welt mir schweigt, Dann trage mich fort, Tod.

Eugen Diederichs

(1867 - 1930), deutscher Verlagsbuchhändler






Sein Schicksal kann keinem entgehen, sollte man sagen,

nicht seinem Schicksal kann keiner entgehen, denn nicht das Schicksal fängt den Menschen,

der Mensch jagt nach seinem Schicksal.

Eugen Diederichs

(1867 - 1930), deutscher Verlagsbuchhändler






Ducke dich vor keiner Gewalt, auch nicht vor dem Terror! Sei wahrhaftig,

habe Stolz und Würde! Und suche Gemeinschaft mit Gleichgesinnten.

Hänge nicht an deinen Besitztümern und an deinem Leben!

Es ist schließlich ganz gleichgültig, bei welcher Gelegenheit man stirbt,

die Hauptsache ist, daß man richtig gelebt hat.

Eugen Diederichs

(1867 - 1930), deutscher Verlagsbuchhändler






Ist deine letzte innerste Wahrheit, die du gefunden hast, auch eins mit deinem Handeln?

Eugen Diederichs

(1867 - 1930), deutscher Verlagsbuchhändler






Wer wirklich lebt und nicht gelebt wird, handelt immer auf Risiko,

und es existiert kein wirkliches, das heißt, kein stets sich entfaltendes Leben, das risikolos sein kann.

Eugen Diederichs

(1867 - 1930), deutscher Verlagsbuchhändler






Eigentlich jung kann man nur im Alter sein.

Eugen Diederichs

(1867 - 1930), deutscher Verlagsbuchhändler






Alles geistige Leben will Hemmung des Triebes durch Erkenntnis.

Eugen Diederichs

(1867 - 1930), deutscher Verlagsbuchhändler






Es kommt nicht darauf an, wo du die Aufgabe anpackst.

Es kommt darauf an, daß du es tust.

Eugen Diederichs

(1867 - 1930), deutscher Verlagsbuchhändler






Erst dann sind wir Bibliophile, wenn wir als Buchfreunde und Liebhaber das neue Werden,

das Suchen nach einem neuen Lebensstil bewußt miterleben und es fördern.

Eugen Diederichs

(1867 - 1930), deutscher Verlagsbuchhändler






Nicht auf das Orientiertsein kommt es an, nicht auf das Reden, sondern auf die Leistungen: die Tat.

Eugen Diederichs

(1867 - 1930), deutscher Verlagsbuchhändler







Seite 1 von 3