Deshoulières Antoinette


Geboren: 1. Januar 1638, Paris, Frankreich

Gestorben: 17. Februar 1694, Paris, Frankreich

Bücher: Poesies, mehr...



Deshoulières Antoinette wurde 1689 in der Académie d'Arles aufgenommen. Damit war sie die erste Frau, die in Frankreich in einer Akademie aufgenommen wurde. In den Unruhen der Fronde folgte sie ihrem Ehemann, der sich Louis II. de Bourbon-Condé angeschlossen hatte, nach Flandern. Nach ihrer Rückkehr, spielte sie unter dem Namen Amaryllis eine große Rolle in der französischen Literatur. Man nannte sie auch die zehnte Muse und französische Kalliope.






Ein falsches Lob rührt schneller als der Blitz, Glückselig, wer hierzu die Ohren nie gelenket:

Was stürzt den Menschen wohl in größern Aberwitz, Als wenn er von sich selbst zu vorteilhaftig denket,

Die Eigenliebe ist die lächerlichste Liebe, Und dennoch ist nichts so gemein:

Man mag so reich und mächtig sein, Wenn mancher noch so schlecht,

noch so erbärmlich schriebe, So ist doch jeder mit dem Witz, den er zu haben scheint,

zufrieden Und mißvergnüget mit dem Stand, wozu der Himmel ihn beschieden.

Madame Antoinette du Ligier de La Garde Deshoulières

(1637 - 1694), französische Dichterin






Die Eigenliebe ist die lächerlichste Liebe.

Madame Antoinette du Ligier de La Garde Deshoulières

(1637 - 1694), französische Dichterin






Als Betrogener fängt man an, als Spitzbube hört man auf.

Madame Antoinette du Ligier de La Garde Deshoulières

(1637 - 1694), französische Dichterin






Ein jeder rühmt die Dankbarkeit, Und in der That läßt man sie selten blicken:

Wie ehrerbietig läßt die Welt sich vor dir bücken, Bis du dich zeigst zu ihrem Dienst bereit:

Doch, nach dem allgemeinen Lauf, Hört die Erkenntlichkeit auch mit der Wohltat auf.

Ja, mancher wird sich deiner schämen: Er will bei dir in keinen Schulden stehn,

Ob er ich gleich im Unglück nicht entstehn, Die Hilfe von dir anzunehmen.

Madame Antoinette du Ligier de La Garde Deshoulières

(1637 - 1694), französische Dichterin






Das Streben nach Erkenntnis ist oft nur das Erlernen des Zweifels.

Madame Antoinette du Ligier de La Garde Deshoulières

(1637 - 1694), französische Dichterin






Ein wenig Eifersucht belebt eine glückliche Liebe, die einschläft.

Madame Antoinette du Ligier de La Garde Deshoulières

(1637 - 1694), französische Dichterin






Dem, der kennt der Menschen Leid und Not, Ist Sterben ja der Übel größtes nicht.

Madame Antoinette du Ligier de La Garde Deshoulières

(1637 - 1694), französische Dichterin






Keiner ist zufrieden mit seinem Schicksal noch unzufrieden mit seinem Geist.

Madame Antoinette du Ligier de La Garde Deshoulières

(1637 - 1694), französische Dichterin







Seite 1 von 1