Claude Anet


Geboren: 28. Mai 1868, Morges, Schweiz

Gestorben: 9. Januar 1931, Paris, Frankreich

Ausbildung: Sorbonne

Bücher: Ariane, jeune fille russe, Ende Einer Welt



Anet Claude studierte Philosophie an der Sorbonne. Ab 1888 arbeitete er als Vertreter einer amerikanischen Firma in Paris. Er reiste per Fahrrad und mit dem Auto durch Italien, Iran und Russland. Über seine Erlebnisse schrieb er Reiseberichte. Die Russische Revolution erlebte er als Augenzeuge. Bekannt geworden ist er durch Reiseliteratur, Romane und Bühnenstücke. Seine Reiseberichte aus Iran oder Russland in der Phase der Revolution erreichten Popularität, und drückten sich auch als Hintergrund seiner Romane und Erzählungen aus, die entweder in der französischen Provinz oder in Russland spielten. Als Tennisspieler gewann Anet im Jahr 1892 die Französischen Tennismeisterschaften in Paris, und stand im Jahr darauf im Endspiel.

 





Lieben ist schwierig,

geliebt werden anstrengend.

Claude Anet

(1868 - 1931), eigentlich Jean Schopfer, schweizerisch-französischer Bühnen und Romanschriftsteller






Eine Geliebte wählt man nicht.

Sie bricht über einen herein.

Claude Anet

(1868 - 1931), eigentlich Jean Schopfer, schweizerisch französischer Bühnen und Romanschriftsteller

Quelle: Anet, Männer Frauen und Betrachtungen über die Liebe, übertragen und bearbeitet von Georg Schwarz,

Verlag E. P. Tal & Co., Leipzig, Wien 1928. Originaltext der Übersetzung. Einige Ratschläge zur Wahl einer Geliebten






Fliehe die Frauen, die vorgeben,

ihr Leben durch Verstand und Klugheit zu bestimmen.

Sie sind armselig in der Leidenschaft.

Claude Anet

(1868 - 1931), eigentlich Jean Schopfer, schweizerisch-französischer Bühnen und Romanschriftsteller






Wer liebt und Abschied nimmt, der lebt,

um woanders weiterzulieben.

Claude Anet

(1868 - 1931), eigentlich Jean Schopfer, schweizerisch-französischer Bühnen und Romanschriftsteller






Man liebt, wo man kann.

Claude Anet

(1868 - 1931), eigentlich Jean Schopfer, schweizerisch-französischer Bühnen und Romanschriftsteller






Wenn ein Mann ohne Einfluß und ohne Vermögen liebt und geliebt wird,

neiden ihm selbst die Götter sein Glück!

Claude Anet

(1868 - 1931), eigentlich Jean Schopfer, schweizerisch französischer Bühnen und Romanschriftsteller

Quelle: Anet, Männer Frauen und Betrachtungen über die Liebe, übertragen und bearbeitet von Georg Schwarz,

Verlag E. P. Tal & Co., Leipzig, Wien 1928. Originaltext der Übersetzung. Kapitel 6. Die Männer






Die Literatur ergreift von uns Besitz, wenn wir noch ganz jung sind.Lange,

ehe wir die Liebe kennen lernen, haben wir über sie gelesenund nachgedacht.

Claude Anet

(1868 - 1931), eigentlich Jean Schopfer, schweizerisch französischer Bühnen und Romanschriftsteller

Quelle: Anet, Männer – Frauen und Betrachtungen über die Liebe, übertragen und bearbeitet von Georg Schwarz,

Verlag E. P. Tal & Co., Leipzig, Wien 1928. Originaltext der Übersetzung. Kapitel 3. Literatur und Liebe







Seite 1 von 1





Anzeige