Peter Altenberg


Geboren: 9. März 1859, Wien, Österreich

Gestorben: 19. Januar 1919, Wien, Österreich

Bücher: Ashantee, Wie ich es sehe, Märchen des Lebens



Peter Altenberg war ein österreichischer Schriftsteller. Sein Pseudonym wählte er nach dem Rufnamen „Peter“ seiner Jugendliebe Berta Lecher, die in Altenberg an der Donau wohnte. Peter Altenberg  wurde als Sohn von Moritz Engländer, einem jüdischen Kaufmann, und seiner Gattin Pauline, geb. Schweinburg, geboren. Er studierte erst Jus, dann Medizin, brach die Akademikerlaufbahn aber ab und nahm eine Buchhändlerlehre bei der Hofbuchhandlung Julius Weise in Stuttgart auf. Diese brach er ebenso ab wie einen erneuten Versuch des Jus-Studiums. 1895 verfasste er erste literarische Arbeiten, durch den Kontakt mit Karl Kraus kam es ab 1896 zu Veröffentlichungen. Im März bzw. April 1900 trat er „aus der israelitischen Religionsgemeinschaft“ aus, blieb dann zehn Jahre konfessionslos und ließ sich schließlich im Jahr 1910 in der Karlskirche taufen.  Nach einigen fehlgeschlagenen Versuchen, ein normales Berufsleben zu beginnen, attestierte ihm ein Arzt wegen einer „Überempfindlichkeit des Nervensystems“ die Unfähigkeit, einen Beruf auszuüben. Seither führte er das Leben eines Bohemiens und verbrachte die meiste Zeit in Kaffeehäusern.






Aus Mangel an Gesprächsstoff begeht man die gemeinsten Taktlosigkeiten und Indiskretionen.

Peter Altenberg

(1859 - 1919), eigentlich Richard Engländer, österreichischer Schriftsteller

Quelle: Altenberg, Fechsung, S. Fischer, Berlin 1915






An sein Idealen zu Grunde gehen können, heißt lebensfähig sein!

Peter Altenberg

(1859 - 1919), eigentlich Richard Engländer, österreichischer Schriftsteller

Quelle: Altenberg, Was der Tag mir zuträgt. Fünfundfünfzig neue Studien, Fischer, Berlin 1901






Sich fortpflanzen?!? Zeuge doch lieber den, der Du selbst nicht hast werden können!

Peter Altenberg

(1859 - 1919), eigentlich Richard Engländer, österreichischer Schriftsteller

Quelle: Altenberg, Was der Tag mir zuträgt. Fünfundfünfzig neue Studien, Fischer, Berlin 1901






Wer mich versteht, versteht sich selbst! Denn siehe, ich bin nur Euer tönend gewordenes stummes Herz selber.

Peter Altenberg

(1859 - 1919), eigentlich Richard Engländer, österreichischer Schriftsteller

Quelle: Altenberg, Was der Tag mir zuträgt. Fünfundfünfzig neue Studien, Fischer, Berlin 1901






Nur das, was wir in uns haben, können wir auch außer uns erblicken!

Peter Altenberg

(1859 - 1919), eigentlich Richard Engländer, österreichischer Schriftsteller

Quelle: Wie ich es sehe. Emerson, 1914






Ich weinte über eine Stelle aus "Die Kreise" von Emerson. Ich weinte, dass er mir zuvorgekommen war,

und ich weinte vor Ergriffenheiten. Keine Liebe kann durch inneren Eid und innerste Zuversicht so gebunden werden,

dass sie gegen eine höhere Liebe gefeit wäre! In der Natur ist jeder Augenblick neu,

das Vergangene wird immer aufgebraucht zu neuen Bethätigungen und vergessen. Das Kommende nur ist heilig.

Nichts, nichts ist sicher, ist wahrhaft, als der Übergang vom armseligen Gewesenen zum reichen Kommenden.

Die Menschen möchten immer gesichert sein! Wehe den Gesicherten! Nur insoweit sie es nicht sind,

ist einige Hoffnung vorhanden für sie Menschen zu werden! Über diese Stelle in "Emerson" weinte ich.

Ich weinte, dass er mir zuvorgekommen war, ich weinte vor Ergriffenheiten.

Peter Altenberg

(1859 - 1919), eigentlich Richard Engländer, österreichischer Schriftsteller

Quelle: Wie ich es sehe. Emerson, 1914






Das ist es! Kunst ist etwas, was das Leben lebendiger macht. Denn was wäre es sonst, wenn es,

aus Lebendigem entsprungen, nicht lebendiger wäre als dieses?

Peter Altenberg

(1859 - 1919), eigentlich Richard Engländer, österreichischer Schriftsteller






Nein, das Leben ist taktlos, übersieht die feinen Pointen…

Peter Altenberg

(1859 - 1919), eigentlich Richard Engländer, österreichischer Schriftsteller






Der Schlaf ist das wirkliche, vielleicht das einzige Gnadengeschenk der sonst harten und unerbittlichen Natur!

Peter Altenberg

(1859 - 1919), eigentlich Richard Engländer, österreichischer Schriftsteller






Das Überflüssige und das Notwendige…Hölle und Paradies!

Peter Altenberg

(1859 - 1919), eigentlich Richard Engländer, österreichischer Schriftsteller






                              

Seite 1 von 10

Weiter