Alfred Adler


Geboren: 7. Februar 1870, Rudolfsheim-Fünfhaus, Wien

Gestorben: 28. Mai 1937, Aberdeen, Vereinigtes Königreich

Eltern: Leopold Adler, Pauline Beer

Bücher: Lebenskenntnis, Menschenkenntnis   mehr..



Alfred Adler war ein österreichischer Arzt und Psychotherapeut. Er entstammte einer jüdischen Familie und konvertierte im Jahr 1904 zum Protestantismus. Adler ist der Begründer der Individualpsychologie. Die Zeit zwischen den beiden Weltkriegen war eine Blütezeit der Individualpsychologie. Im Rahmen der Wiener Schulreform konnten Adler und seine Mitarbeiter rund dreißig Erziehungsberatungsstellen in Wien eröffnen. 1920 wurde Adler Direktor der ersten Klinik für Kinderpsychologie in Wien. Ins gleiche Jahr fällt auch seine Lehrtätigkeit am Pädagogium der Stadt Wien. Mit der Publikation Praxis und Theorie der Individualpsychologie 1920, die Vorträge zur Einführung in die Psychotherapie für Ärzte, Psychologen und Lehrer umfasste, begann Adler, seine Theorie detaillierter darzustellen.  Adler wollte eine lebensnahe Psychologie schaffen, die dem Menschen ermöglicht, seine Mitmenschen aus deren jeweils individuellen Lebensgeschichte heraus zu verstehen. Seine ab 1920 bewusst in schlichtem Stil gehaltenen Bücher und seine Vorträge sollten seine Psychologie jedermann zugänglich und zum Allgemeingut machen. In den 1920er Jahren hielt er eine Reihe von Vorlesungen an der Volkshochschule in Wien, die er 1927 unter dem Titel Menschenkenntnis veröffentlichte.

 





Menschsein heißt, ein Minderwertigkeitsgefühl zu besitzen,

das ständig nach seiner Überwindung drängt.

Alfred Adler

(1870 - 1937), österreichischer Arzt und Tiefenpsychologe, Begründer der Individualpsychologie

Quelle: Adler, Der Sinn des Lebens, 1933






Es gibt Menschen, die sehr viel wissen,

die aber nicht begreiflich machen können.

Diejenigen haben es leichter, die Kontakt zu Menschen haben,

weil sie das im täglichen Verkehr gelernt haben.

Alfred Adler

(1870 - 1937), österreichischer Arzt und Tiefenpsychologe, Begründer der Individualpsychologie

Quelle: Adler, Die Technik der Individualpsychologie II.

Die Seele des schwererziehbaren Schulkindes, Springer Verlag 1930. Das Werk des Kindergartens






Soweit wir die Geschichte der Menschheit verfolgen können,

ist niemals die Spur eines einzelnen Lebenden zu finden.

Immer hat es das Gesetz der Allgemeinheit gegeben.

Alfred Adler

(1870 - 1937), österreichischer Arzt und Tiefenpsychologe, Begründer der Individualpsychologie

Quelle: Adler, Die Technik der Individualpsychologie II.

Die Seele des schwererziehbaren Schulkindes, Springer Verlag 1930






Es gibt in unserem Leben keine Frage,

die nicht die Entwicklung des Gemeinschaftsgefühles erfordern würde.

Alfred Adler

(1870 - 1937), österreichischer Arzt und Tiefenpsychologe, Begründer der Individualpsychologie

Quelle: Adler, Die Technik der Individualpsychologie II.

Die Seele des schwererziehbaren Schulkindes, Springer Verlag 1930






Das menschliche Seelenleben ist kein Sein,

sondern ein Werden.

Alfred Adler

(1870 - 1937), österreichischer Arzt und Tiefenpsychologe, Begründer der Individualpsychologie

Quelle: Adler, Die Technik der Individualpsychologie II.

Die Seele des schwererziehbaren Schulkindes, Springer Verlag 1930






Es gibt im Leben und in der Entwicklung des Menschen nichts,

was mit solcher Heimlichkeit ins Werk gesetzt wird,

wie die Errichtung des Persönlichkeitsideals.

Alfred Adler

(1870 - 1937), österreichischer Arzt und Tiefenpsychologe, Begründer der Individualpsychologie

Quelle: Adler, A., Über den nervösen Charakter, 1912






Das sind die schwer erziehbaren Kinder,

deren Weltanschauung ist: Mein Wille geschehe.

Alfred Adler

(1870 - 1937), österreichischer Arzt und Tiefenpsychologe, Begründer der Individualpsychologie

Quelle: Adler, Die Technik der Individualpsychologie II.

Die Seele des schwererziehbaren Schulkindes, Springer Verlag 1930






Frag nicht, was das Leben dir gibt,

frag, was du gibst.

Alfred Adler

(1870 - 1937), österreichischer Arzt und Tiefenpsychologe, Begründer der Individualpsychologie






Die größte Gefahr im Leben ist,

daß man zu vorsichtig wird.

Alfred Adler

(1870 - 1937), österreichischer Arzt und Tiefenpsychologe, Begründer der Individualpsychologie






Und da ein wahres Glück untrennbar verbunden ist mit dem Gefühl des Gebens,

so ist es klar, daß der Mitmensch dem Glück viel näher steht als der isoliert nach

Überlegenheit strebende Mensch.

Alfred Adler

(1870 - 1937), österreichischer Arzt und Tiefenpsychologe, Begründer der Individualpsychologie

Quelle: Adler zur Individualpsychologie (1926)






                          

Seite 1 von 3

Weiter





Anzeige